Kita in Quakenbrück

Nichtoffener Wettbewerb, 2019 - 1. Preis

Der Neubau der 5-gruppigen Kindertageseinrichtung im Entwicklungsquartier ‚Bahnflächen‘ der Samtgemeinde Artland ordnet auf einer weitgehend unbebauten Fläche als vierflügeliger Baukörper das nähere Umfeld. Der nördliche und westliche Gebäudeflügel spannt zur Straße einen Hof auf. Der großzügige Vorbereich nimmt die Ankommenden auf und leitet sie zum zentralen Eingangsbereich. Die innere Erschließungsstruktur folgt dem Organisationsprinzip einer Stadt: Das Foyer als zentraler Platz und Ort der Gemeinschaft von dem sich in alle Richtungen sternförmig die Straßen als Flure in die Gebäudeteile ausstrecken. Die verschiedenen Funktionsbereiche werden dabei klar in den einzelnen Gebäudeflügeln verortet.

Die Eingangshalle als Knotenpunkte der Funktionsbereiche schafft auch eine Verknüpfung zwischen dem Vorplatz und dem gemeinschaftlichen Garten. Der nach Süden orientierte Gebäudeteil gliedert das Außengelände in verschiedene Spielbereiche mit individuellen Spielflächen für die Gruppen sowie einen großen gemeinsamen Spielbereich. Jeder Gruppe sind zudem überdachte Terrassenbereiche zugeordnet. Die Gruppenflügel sind durch ihre Linearität so konzipiert, dass bei sich verändernden Anforderungen Gruppen erweitert oder reduziert werden können. Die Gruppenräume erhalten gegenüber den sonstigen Bereichen eine höhere Raumproportion, dies macht sie auch im Gesamtvolumen ablesbar.

Kindertageseinrichtung in Quakenbrück
Kindertageseinrichtung in Quakenbrück
Kindertageseinrichtung in Quakenbrück
Kindertageseinrichtung in Quakenbrück
Kindertageseinrichtung in Quakenbrück
Kindertageseinrichtung in Quakenbrück
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.