Haus der Begegnung, Hamm

Nichtoffener Wettbewerb, 2016 - 2. Preis

Der Baukörper ordnet durch seine Geometrie das Umfeld der Kirche. Der Platz zwischen Kirche und Pfarrhaus erhält einen südlichen Abschluss und der Außenbereich des Altenheimes wird gefasst. Im Bereich des Pfarrhauses entsteht ein Garten als Gemeindegarten, der Grünbereich der OGS liegt mit Anbindung an das Grundstück der Lessingschule und wird durch die Gruppenräume begrenzt. Die einzelnen Nutzungsbereiche werden in drei Gebäudeflügel gegliedert, die eine gemeinsame Mitte, den Marktplatz umschließen. Durch das Verschieben der Körper gegeneinander werden die Zugänge ins Gebäude und zur Mitte betont. Von dieser Mitte aus werden die Säle und die Gruppenräume erschlossen.

Dem Haupteingang zugeordnet liegt der Verwaltungsbereich der Gemeinde. Das Sekretariat mit Blick auf den Eingang ist direkt vom Windfang aus zu erschließen. Angrenzend liegen die weiteren Büroräume und der Besprechungsraum mit Orientierung zur Kirche. Im nördlichen Gebäudekörper liegen Multifunktionsraum und Versammlungsraum. Der Multifunktionsraum öffnet sich zum Gemeindeplatz und zur Kirche. Das Gemeindeleben ist von der Straße aus sichtbar. Die Gruppenräume der Lessingschule sind ebenfalls dem Forum zugeordnet, sodass die verschiedenen Nutzer des Gebäudes sich hier ganz selbstverständlich begegnen.

Haus der Begegnung Hamm
Haus der Begegnung Hamm
Haus der Begegnung Hamm
Haus der Begegnung Hamm
Haus der Begegnung Hamm
Haus der Begegnung Hamm
Haus der Begegnung Hamm
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.